Palm Island:                                                                                                                09/2012



Die Geschichte von "Coconut John" auf Palm Island

Gegenüber von "Union Island" liegt der Inselwinzling "Palm Island". Eine der Eindrucksvollsten Grenadinen-Insel. Ein traumhaft schöner Palmenstrand mit dem türkisgrünen Wasser. Umgeben von vielen Riffen. 

Die Insel wurde geprägt von " John & Mary Caldwell". Nach dem zweiten Weltkrieg segelte John von Amerika nach Australien. John war Segelanfänger, und die Reise endete in einem Desaster. Entmastet und ohne Lebensmittel strandete er auf einer Pazifikinsel. Zurück in Sydney bauter er dann mit Mary eine eigene 45 ft Ketsch "Outward Bound". Beide segelten mit ihr in die Karibik und verdienten ihr Geld im Chartergeschaft, bevor sie "Prune Island" von der Regierrung von St. Vincent für 99 Jahre plachteten. John pflanzte auf der ganzen Insel mit grossem Erfog Kokospalmen an, die heute das Bild dieses Eilands bestimmen. Zug um Zug baute er auf der Insel den Palm Island Beach Club mit 24 Wohneinheiten und machte aus dem kargen Eiland ein blühendes Paradies. Das Resort hat eine kleine Kunstgallerie, einen Tauchshop, eine Boutique und ein Restaurant mit Bar. John taufte die Insel "Palm Island" und ging in die Grenadinen-Geschichte als "Coconut-John" ein. 





r fiz© Tomas und Nadine Cervera 2012